Zum Überwintern bei extremen Minusgraden ist ein Gewächshaus ideal

Ob ambitionierter Laie oder Profigärtner: Jeder Pflanzenfreund setzt unterschiedliche Mittel ein, um seine Pflanzen unbeschadet durch den Winter zu bringen. Nicht nur ambitionierte Gärtner sorgen sich bei frostigen Temperaturen um den Bestand ihrer schönen Pflanzen. Neben exotischen Blumen sind auch viele andere Sorten empfindlich gegenüber Kälte und lassen bereits bei Temperaturen von unter 10 Grad die Köpfe hängen.

So können Planzen überwintern

Was liegt da näher, als seine Pflanzen im Gewächshaus überwintern zu lassen. Egal, ob Pflanzenzucht oder Gemüseanbau: Das Gewächshaus ist der ideale Ort, um Gartenträume zu erfüllen. Ohne Angst vor schlechtem Wetter kann man hier sein botanisches Herz entdecken und kälteempfindliche Gewächse schützen. Längst nicht mehr ist ein Gewächshaus betuchten Menschen vorbehalten, sondern für jedermann erschwinglich.

Gewächshaus bauen

Wer Spaß an der Botanik hat, kann sich hier richtig verwirklichen. Mit Hilfe eines Gewächshauses lassen sich exotische Pflanzen kultivieren oder Experimente realisieren, die unter freiem Himmel nie gelingen würden. Ob hochwertiges Gewächshaus mit korrosions- und witterungsbeständigen Aluminium-Profilen, stabilen Glasfronten und Flügeltüren oder die einfachere Variante des Folienzeltes: Heute gibt es für jeden Bedarf und für jeden Geldbeutel viele unterschiedliche Modelle von Gewächshäusern.

Standards bei Gewächshäusern

Eines haben fast alle Gewächshäuser gemeinsam: In ihrem inneren lassen sich Lufttemperatur und Feuchtigkeit sehr gut regulieren. Ein Gewächshaus ist zwar nicht so wärmegedämmt wie ein Wohnhaus und bei extremen Minusgraden muss eine zusätzliche Standheizung mithelfen, doch für die meisten Pflanzen reichen die dort herrschenden Temperaturen aus, um gut zu überwintern.

Vor der Anschaffung ist es notwendig, den perfekten Standort zu wählen – damit später dort auch das Klima herrscht, das alle Pflanzen prächtig gedeihen lässt.