Das sollte man beim Hauskauf beachten

Fast jeder träumt mittlerweile von einem eigenen Haus, in dem man viel Platz für sich und seine Familie hat und es sich so richtig gut gehen lassen kann. Doch natürlich ist ein Hauskauf immer mit vielen Risiken verbunden. Man kommt von vorneherein nicht drum herum, ausgiebig jedes mögliche Objekt zu betrachten und sich auch über Mängel zu informieren. Hier sollte man auf alles achten, dem Vermieter Fragen stellen und sich ein gutes Angebot machen lassen. Doch die wenigsten können sich ein Haus sofort leisten – viel mehr greifen die meisten auf einen Kredit zurück, mit dem sich ein Hauskauf überhaupt erst finanzieren lässt.

Nicht nur das Haus muss bezahlt werden

Man sollte in jedem Fall auch wissen, dass es nicht nur der reine Preis des Hauses ist, den man zu bezahlen hat. Denn zusätzlich zu den puren Kosten für das Gebäude gibt es auch noch die so genannten Kaufnebenkosten. Diese sollten Sie nicht unterschätzen, denn Sie können noch einmal stark zu Buche schlagen. Man sollte Extrakosten also immer mit einkalkulieren.

Ein Makler verlangt bei einem Hauskauf meistens etwa zwischen 3 bis 6 Prozent des gesamten Kaufpreises, exklusive der Mehrwertsteuer, die auch noch hinzukommt. Doch damit ist noch nicht genug: Auch die Gebühren für Behördengänge, den Notar, das Grundbuchamt und andere Dinge kommen hinzu. Man sollte hier immermit Nebenkosten von ca. 1,5 % des Hauspreises rechnen. Ebenso berechnet auch das Fiananzamt die so genannte Grunderwerbssteuer. Diese unterscheidet sich von Ort zu Ort, beträgt aber in den meisten Fällen ca 3 % des Hauspreises.

Das ist besonders wichtig vor dem Hauskauf festzustellen

Egal, ob sie noch nach einem Haus suchen oder schon die richtige Immobilie für sich gefunden haben, müssen sie folgende Fragen komplett beantworten können. Ansonsten könnte sich der Hauskauf später als Fehlentscheidung herausstellen.

Am wichtigsten sind die Antworten auf diese Fragen zu wissen:

  • Wie stellt sich die Bausubstanz des Hauses zusammen?
  • Gibt es Mängel am Gebäude?
  • Ist der Kaufpreis des Hauses so berechtigt?
  • Ist die Wohnfläche korrekt bemessen oder ist sie kleiner?
  • Wie ist die Rechtslage?
  • Welche Höhe haben die Nebenkosten?

Wenn sie sich selber nicht so sehr mit Häusern auskenne, sollten sie sich auf jeden Fall einen fachkundigen Berater suchen, der für sie die oben genannten Fragen beantworten kann. Dazu suchen sie am besten in ihrere Stadt oder Umgebung eine Person mit Fachwissen über Häuser.