Das Kombidarlehen

Ein Kombidarlehen ist eine Kombination aus einem variablen und einem Annuitätendarlehen. Dabei wird die Darlehenssumme aufgeteilt und in zwei oder mehrere verschiedene Finanzierungen gesteckt. Im Normalfall kombiniert man dann die Festzinsdarlehen und das variable Darlehen. Später hat man dann die Möglichkeit den variablen Teil von dem Darlehen auch in ein Festzinsdarlehen umzuwanden.

So funktioniert das Kombidarlehen

Es wird zwischen 30 % – 70 % des Gesamtbetrags als Annuitätendarlehen aufgenommen. Das macht den langfristigen Darlehensanteil des Kombidarlehens aus. Die Zinsbindung wird dabei meistens für 5 bis 20 Jahre abgeschlossen. Den übrig bleibenden Darlehensbetrag finanziert man mit einem variablen Darlehen, dass üblicherweise alle 3 Monate komplett oder teilweise zurückbezahlt werden kann. Dadurch erhält man eine hohe Flexibilität bei außerplanmäßigen Zahlungen. Die Höhe des Zinssatzes des variablen Darlehens ist abhängig von dem Drei-Monats-Euribor. Meistens möchte die Bank auch noch 0,5 bis 2 Prozent Bearbeitungsgebühr. Diese Gebühr ist dann im Effektivzins enthalten. Die bereitstellungszinsfreie Zeit des Kombidarlehens beträgt 6 Monate.

Vorteile des Kombidarlehens:

  • Zinssenkungen von der europäischen Zentralbank wirken sich positiv auf die Finanzierungskosten aus.
  • Es besteht eine hohe Flexibilität dank der dreimonatlichen Sondertilgungsmöglichkeit.
  • Das variable Darlehen kann jederzeit in ein anderes Darlehen mit längerer Zinsbindungsfrist umgewandelt werden.
  • Das Komidarlehen hat günstiger Konditionen wie andere Sondertilgungsvarianten.

Kleiner Nachteil des Kombidarlehens:

Bei dieser Finanzierungsmethode kann es passieren, dass sich der Euribor Zinssatz schlecht entwickelt. Steigt dieser in die Höhe, wird der variable Teil des Kombi-Darlehens teurer. Wenn man denkt, der Euribor Zinssatz wird weiter in die Höhe klettern, kann jedoch der variable Teil des Darlehens einfach in ein Festzinsdarlehen umgewandelt werden. Dabei gelten dann die aktuellen Konditionen der Bank für ein Festzinsdarlehen.

Für wen eignet sich ein Kombidarlehen:

Besonders interessant ist ein Kombi-Darlehen für Menschen, die bald mit Sondereinnahmen zu rechnen haben. Das sind beispielsweise eine Erbschaft oder hohe Abfindungen. Auch wer ein Darlehen mit einer flexiblen Sondertilgungsmöglichkeit wünscht, ist mit einem Kombidarlehen gut bedient.