Die gesamten Nebenkosten beim Bau oder Hauskauf

Grundsätzlich wird zwischen Erwerbsneben- und Baunebenkosten unterschieden. Am Beispiel anhand eines nichtunterkellertes Einfamilienhauses. Nicht aufgelistet sind die Kosten für Grundstücksbesichtigungen, Fahrten, Termine, Telefonate, Anzeigen, usw..

Erwerbs(-neben)kosten

  • Makler
  • Notar
  • Grundbucheintragung
  • Grunderwerbsteuer
  •  Finanzierungskosten

Baunebenkosten

  • Baugenehmigungsverfahren, u.U. Bauanzeigeverfahren
  • Baureifmachung (inkl. Container)
  • Prüfstatik in Brandenburg
  • Herstellen, Rückbau und Entsorgung einer Gewegüberfahrt
  • Beantragung, Zähler und Verbrauch Baustrom
  • Beantragung, Standrohr und Verbrauch Bauwasser
  • Herstellen, Haus- Ver- und Entsorgung, Wasser, Strom, Gas, T-Kom
  • Richtfest
  • Material für Eigenleistungen (Maler- und Spachtelarbeiten)
  • Außenanlagen, teilweise Eigenleistung (Zaun, Terrasse, Zuwegungen, etc.)
  • Umzugskosten
  • Versicherungen (Bauwesen, Bauherrenhaftpflicht)
  • Einmonatige Doppelbelastung, durch Miete
  • Ständige Besuche der Baustelle (Benzin, Telefon, Porto, etc.), psch.
  • externer Gutachter, baubegleitend

Erwerbs- und Baunebenkosten können sich in einzelnen Bundes-ländern unterscheiden, auch Gutachterhonorare können differieren.