Mit Bioenergie kann man ökologisch heizen

Schon seit längerem haben Hauseigentümer kräftig in ökologische Heizanlagen investiert. Die Zahl der kombinierten Heizanlagen hat sich in den letzten Jahren mehr als verdoppelt. Immer mehr Immobilienbesitzer entscheiden sich für die Erzeugung von Bioenergie. Fast jeder vierte Haushalt befeuert seine Heizanlagen mittlerweile mit nachwachsenden Rohstoffen.

Nachwachsende Rohstoffe aus der Region

Die Energieerzeugung erfolgt in einem Biomassekraftwerk. In großen Behältern werden anfallende Gülle, Abfälle aus Haushalten und landwirtschaftlichen Betrieben sowie Mais vergast. Das erzeugte Gas wird in einem Blockheizkraftwerk zur Stromerzeugung verbrannt. Die heißen Abgase werden gleichzeitig zum Erhitzen von Wasser genutzt. Die einzelnen Häuser sind an das Energienetz des Kraftwerks angeschlossen und können den erzeugten Strom sowie das erhitzte Brauchwasser nutzen. Überschüssige Energie wird in das öffentliche Netz eingespeist. Wird zu viel Gas erzeugt, kann dies in Tanks gespeichert, später genutzt oder verkauft werden. Diese Kraftwerke werden wie Wind- und Solaranlagen über das Erneuerbare-Energien-Gesetz gefördert. Ein weiterer positiver Nebeneffekt der sauberen Energie ist die Schaffung von Arbeitsplätzen, da die Anlagen überwacht und gewartet werden müssen.

Immobilien können mit Mini-Kraftwerken ausgestattet werden

Wer seine Immobilie mit Bioenergie versorgen möchte, hat verschiedene Möglichkeiten. Zum einen werden Mini-Blockheizkraftwerke angeboten die 15 bis 20 KW Energie erzeugen. Die Kleinkraftwerke können mit unterschiedlichen Brennstoffen betrieben werden. Hierzu zählen beispielsweise Holz und Holzschnitzel sowie Biogase und biologisch erzeugte Öle. Durch die optimale Verbrennung und die Nutzung der Abgase zur Wärmeerzeugung wird der CO2-Ausstoß minimiert. Zur Wärmeerzeugung werden in vielen Neubauten und Bestandsimmobilien Holzpellet-Heizungen genutzt. Auch hier werden zur Befeuerung der Öfen nachwachsende Rohstoffe verwendet. Die Holz-Pellets werden aus speziell angebauten Hölzern und aus Abfallholz hergestellt. Die Pellets können recht genau zur Wärme- und Warmwassererzeugung dosiert werden. Auch die Lagerung ist unkompliziert.

Immobilienbesitzer sollten sich über Bioenergie ausreichend informieren

Da die fossilen Ressourcen begrenzt sind, wird Bioenergie auch für private Haushalte immer interessanter. Viele Pflanzen und teilweise auch Abfallstoffe lassen sich in Energie umwandeln. Viel Wissenswertes über die Erzeugung von Bioenergie erfahren Interessierte durch das Googlen nach dem Begriff Bioenergie.