Sauna kaufen leicht gemacht

Saunieren tut Körper und Geist gut. Schon im alten Rom und im Orient legte man Wert auf entspannte Saunagänge. Auch hierzulande ist saunieren sehr beliebt und so wird bei vielen der Wunsch erweckt, eine eigene Sauna zu besitzen. Die Auswahl an Saunen für den Heimgebrauch, ist auf dem Markt sehr groß, das steht außer Frage. Neben der Ausstattung und der optischen Gestaltung einer Sauna spielen für den Verbraucher natürlich auch Faktoren, wie Lieferzeiten und Preise eine gewichtige Rolle beim Sauna kaufen.

Worauf ist beim Kauf einer Sauna zu achten?

Sofern Sie eine Sauna kaufen möchten, sollten Sie zuerst überlegen, welche Variante Sie wünschen. Ob Infrarotkabine, finnische Sauna oder ein Dampfbad, die Möglichkeiten sind sehr breit gefächert. Je besser Sie eingrenzen können, welches Modell Sie suchen, desto leichter fällt Ihnen später die Auswahl. Damit Sie bald Ihre eigene Sauna in vollen Zügen genießen können, und somit auf hohem Niveau etwas für Ihre eigene Gesundheit und Ihr Wohlbefinden tun, ist eines besonders wichtig. Messen Sie den zur Verfügung stehenden Platz genau aus. Somit können Sie die passende Sauna schon mit wenigen Klicks finden. Denn nachdem Sie festgelegt haben, welche Saunavariante Sie wünschen und wissen welche Maße diese Sauna haben darf, sind Sie nur noch einige Klicks von Ihrer Wunschsauna entfernt. Sofern Sie die Sauna online kaufen möchten. Aber auch für einen Gebrauchtkauf einer Sauna sollten Sie wissen, welcher Raum für die Sauna nutzbar ist, und welche optischen Anforderungen Sie an das Gerät stellen. Denn es gibt zahlreiche unterschiedliche Formen, Designs und Ausstattungsmerkmale. Beispielsweise werden Saunen auch als Ein-Mann oder Zwei-Mann Sauna angeboten. Weiterhin finden Sie auch Gruppensaunen. Je nach Platzmöglichkeit und Verwendungshäufigkeit, können Sie hier selber entscheiden, welche Ausführung die passende ist.

Wo kann man eine Sauna kaufen?

Dem Vergnügen eines Saunaganges steht schon bald nichts mehr im Wege. Dennoch sollten Sie beim Sauna kaufen auf einige Punkte acht geben, damit Sie nicht später ungewollt ins Schwitzen geraten. Viele möchten die Sauna günstig kaufen. Hierfür gibt es zwei Möglichkeiten. Entweder Sie stöbern im Internet nach günstigen Anbietern, oder Sie können eine gebrauchte Sauna kaufen. Beim Gebrauchtkauf sollten Sie alle Funktionen vor Ort überprüfen und auch auf den Zustand der Sauna achten. Erfragen Sie auch, wie häufig die Sauna genutzt wurde und wie alt das Gerät in etwa ist. Bei sehr alten Saunen kann es vorkommen, dass diese erst gewartet werden müssen. Funktioniert alles und ist die Sauna in sehr gutem Zustand, können Sie hier ein wahres Schnäppchen ergattern.

Viele möchten lieber ein neues Gerät und ziehen daher in Erwägung die Sauna online kaufen zu wollen. Dies funktioniert heute sehr problemlos und anhand von ausführlichen Produktbeschreibungen und guten Artikelfotos können Sie hier eine sehr gute Sauna nach Ihren Bedürfnissen bestellen. Vor der Bestellung prüfen Sie die Preise und die Ausstattungsmerkmale verschiedener Saunen. So können Sie sicher sein, dass Sie auch wirklich das Modell erhalten, das Sie sich gewünscht haben.

Das besonders praktische an dieser Art des Saunakaufes ist, dass sie hier auch die Möglichkeit haben umfangreiches Zubehör, passend zum gewählten Modell zu erstehen. Von Schöpfer über eine Fußmatte und Eimer, bis hin zu angenehmen Aromen für Ihren individuellen Aufguss stehen zur Auswahl bereit. Auch Pflege- und Reinigungsmittel werden für eine Sauna benötigt. In der Regel erhalten Sie auch diese problemlos und meist zu günstigen Konditionen im Onlinehandel. Darüber hinaus benötigen Sie für Ihre Sauna vielleicht auch neue Handtücher. Spezielle Saunahandtücher sind hierfür ideal. Diese sind ebenfalls über den Bezug im Onlinefachhandel erhältlich. Sie sehen also: Das Angebot ist wirklich umfassend und fast grenzenlos.

Der Sauna Aufguss und seine Bedeutung

Als Sauna Aufguss wird umgangssprachlich das Begießen Wasser bezeichnet. Dieses Wasser wird entweder warm oder kalt über die erhitzten Steine des Saunaofens geschüttet. Dabei entsteht der bekannte Dampf, der für eine Sauna wie die finnischen Modelle wichtig ist. Durch den Aufguss wird die Luftfeuchtigkeit in der Sauna erhöht. Damit die Steine, welche bis zu 130 Grad Celsius heiß sein können nicht zu platzen beginnen, werden für Saunen üblicherweise Lavasteine verwendet.

Generell kann jeder einen Sauna Aufguss selber machen. Einfach Wasser bereit stellen, die Steine erhitzen und von Zeit zu Zeit mit der Saunakelle aus dem Saunaeimer das Wasser über die Steine gießen. Neben der Methode den Sauna Aufguss mit Wasser zu erledigen, gibt es auch die Alternative das Wasser für den Aufguss mit speziellen Aromen zu versetzen. Diese Aromen sind meist mit ätherischen Ölen ausgestattet. Das so genannte Sauna Aufguss Konzentrat wird dann in entsprechendem Mischverhältnis in das Wasser gegeben. Anschließend gibt man das Wasser wie bei einem herkömmlichen Sauna Aufguss auf die heißen Steine. Dabei verdampfen die Aromastoffe und werden in der Luft freigesetzt. Dadurch können beispielsweise Aromen wie Rose, Zitrone oder Minze zu einem zusätzlichen Saunavergnügen führen.

Nachdem das Wasser über die heißen Steine gegeben wurde, wird in der Regel die Luft mit einem Handtuch verwirbelt. Dies dient dazu, die Feuchtigkeit ideal in der gesamten Sauna zu verteilen. Ist der Sauna Aufguss mit Aromen oder Duftstoffen angemengt, so werden auch diese im ganzen Raum verteilt. Somit profitieren alle Nutzer der Sauna von einem hochwertigen Dufterlebnis.

Besonders beliebt sind Duftrichtungen, wie Fichte, Latschenkeifer, Menthol, Zitrone, Minze und auch Eukalyptus, da mit diesen Düften Natürlichkeit verbunden wird. Es gibt eine kleine Regel zum Aufguss in einer Sauna. So soll man während der Zeremonie des Aufgusses möglichst die Tür der Sauna geschlossen halten. Wer also die Sauna verlassen möchte, sollte dies möglichst vor der Zeremonie entscheiden oder warten, bis die Zeremonie beendet wurde. Auch sollte man sich daran halten und während des Aufgusses zu schweigen. Dies fördert übrigens auch das eigene Genussgefühl in der Sauna. Dies gilt vor allem für öffentliche Saunen, wer in seiner eigenen Heimsauna dabei singen, sprechen oder lachen möchte, darf dies natürlich gerne tun, denn saunieren sollte Freude bereiten.

Übrigens wird der Sauna Aufguss, welcher mit einer Mischung aus Wasser und Aromaöl durchgeführt wird, auch Aromaaufguss genannt. Weitere Aufgüsse sind Eis- und Schnee-Aufguss, Aufguss mit Gießkanne, Honig-Aufguss, Salz-Aufguss, Birken-Aufguss, Frucht-Aufguss sowie den Erlebnis-Aufguss bei dem Witze oder lustige Geschichten erzählt werden.

Die Gartensauna für zu Hause

Nicht jeder wünscht sich eine Sauna im Keller, im Bad oder in einem im Haus integrierten Raum. Viele möchten auch ihre Sauna in Form einer Gartensauna aufbauen. Nicht jedes Gerät kann hierfür verwendet werden, denn das Modell muss Wetterfest und Windsicher sein. Aus diesem Grunde werden spezielle Saunen für den Einsatz im Freigelände angeboten.

Dabei spielt es keine Rolle, ob eine Gartensauna mit Holzofen oder eine andere Variante bevorzugt wird. Wichtig ist lediglich, dass wenn die Sauna selber gebaut wird, gewisse Grundkenntnisse dazu vorhanden sind. Durch die Gartensauna können die Benutzer es erreichen, dass im eigenen Garten eine kleine Wellnessoase entsteht, welche gleichzeitig das Immunsystem unterstützt und das Ausscheiden von Giftstoffen aus dem Körper anregt. Damit die Gartensauna ideal funktionieren kann, muss auf eine perfekte Isolierung geachtet werden. Dabei spielt die Dicke und die Qualität der eingesetzten Holzbohlen eine konkrete Rolle. Je hochwertiger das Holz ist, desto hochwertiger wird auch die eigene Gartensauna sein. Mit einem Bausatz kann so der geschickte Heimwerker die Gartensauna selber bauen. Für den Bau eignen sich besonders Holzarten, welche sehr langsam wachsen. Dadurch gewinnt das Holz, und am Ende auch die Sauna an Stabilität.

Wer sich die Mühe eines Eigenbaus nicht machen möchte, kann hierfür auch fertige Produkte erstehen. Dies ist besonders dann zu empfehlen, wenn keine Kenntnisse zum Bau einer Sauna vorhanden sind, oder auch die technischen Fähigkeiten nicht ausreichend sind. Der praktische Aufbau- und Montageservice ist bei den meisten Verkäufern integriert, so dass die Sauna an Ort und Stelle direkt funktionstüchtig aufgestellt und platziert wird. Eine Gartensauna modern zu gestalten ist heute für viele selbstverständlich. Daher ist jeder in der Entscheidung, welches Design er wählen möchte, welche Sitzflächen enthalten sein sollen und wie das Dach aussehen muss, völlig frei. Auch gibt es die Möglichkeit die Gartensauna selber zusammen zu stellen. So kann jeder eine ganz individuelle Ausführung erstehen.

Um eine Blockbohlensauna im Garten zu errichten, muss unbedingt darauf geachtet werden, dass das Holz perfekt verarbeitet wurde. Um mögliche Pannen vorzubeugen können für die Gartensauna auch fertige Elemente bestellt werden. Diese müssen dann lediglich zusammengesetzt werden. Im Vergleich zu einer massiven Sauna ist eine Elementsauna etwas günstiger. Dennoch sollte auch hier großer Wert auf die Isolierung und Dämmung nach Außen und Innen geachtet werden, damit nicht ungewollt Zugluft in die Gartensauna eindringen kann, oder die erhitzte Sauna Wärme aufgrund von mangelnder Isolierung verliert. Auch die Gartenversion einer Sauna muss regelmäßig und gründlich gereinigt werden.

Modern saunieren durch Infrarotsauna

Wer einen Blick in die Produktpaletten von Saunaherstellern wirft, wird schnell feststellen, dass neben den klassischen Saunen nun auch Infrarotsaunen angeboten werden. Besonders beliebt ist die Infrarotsauna aufgrund ihrer Eigenschaften. Eine derartige Sauna wird über spezielle Strahler betrieben. Es ist also kein Aufguss nötig. Als Vergleich zur finnischen Sauna bietet eine Sauna mit Infrarotstrahlung eine trockene Wärme, während die finnische Sauna eher eine feuchte Wärme abgibt.

Somit ist die Infrarotsauna Anwendung etwas anders gestaltet, als bei Aufgusssaunen. Dennoch unterscheidet sie sich optisch kaum von einer finnischen Sauna. Sie ist aus Holz gearbeitet, bietet Sitzbänke und der Saunagang an sich bleibt gleich. Lediglich die Feuchtigkeit, welche bei anderen Modellen entsteht, entfällt hier. Bei einer Infrarotsauna ist es besonderes wichtig, dass diese regelmäßig und gründlich gereinigt wird, da ansonsten die Gefahr von bakterieller Belastung gegeben ist. Hierfür stehen entsprechend der Modelle, spezielle Reinigungsmittel zur Verfügung. Diese können sowohl im Internet wie aber auch im Fachhandel bezogen werden.

Besonders hervorzuheben ist, dass die Infrarot Sauna Kabine deutlich weniger Strom verbraucht, während des Betriebes. Im Vergleich zu mit Öl- oder Elektroofen betriebenen Geräten, ist diese Saunaversion deutlich sparsamer. Dies ist mit ein Punkt, warum genau diese Sauna so oft gekauft wird, in der letzten Zeit. Weiterhin spart sich der Besitzer einer Infrarotsauna auch einen bestimmten Zeitaufwand. Eine finnische Sauna muss vor der Verwendung erst aufgewärmt werden. Diese Aufwärmphase ist bei einer mit Infrarot betriebenen Sauna deutlich kürzer. Das wiederum spart nicht nur Zeit, sondern auch Geld und hält die Strom- und Betriebskosten gering.

Die Infrarotsauna Wirkung zeichnet sich dadurch aus, dass die durch Strahler erzeugte Wärme, direkt auf den Körper einwirkt. Das bedeutet, dass die Wärme auf der Haut gespürt wird, und von der Haut direkt in den Körper eindringt. Dies erzeugt ein angenehmes und wärmendes Gefühl. Diese Wärme wirkt sich sehr ähnlich, wie bei anderen Saunen auf das Immunsystem und den gewünschten Schwitzvorgang aus. Der Benutzer einer mit Infrarot betriebenen Saunavariante kann somit alle Vorzüge einer ihm bekannten Sauna genießen. Der Körper wird von Gift- und Schlackstoffen befreit, der Stoffwechsel angeregt und das Immunsystem gestärkt.

Moderne Geräte werden nach den vorgeschriebenen Maximalwerten ausgestattet. Damit die Haut nicht verbrannt werden kann, gibt es Obergrenzen, die dafür sorgen sollen, dass die Strahlung nicht über ein bestimmtes Maß hinaus tritt, was dann zu Schädigungen führen könnte. Anhand von umfangreichen Tests wurden diese Werte festgelegt. Die festgesetzten Werte bieten somit sicheren Schutz für die Anwender. Auch die Schädigung der Augen kann somit ausgeschlossen werden. Die Saunaversion mit Infrarotbetrieb wird in unterschiedlichen Größen und Preiskategorien angeboten.

Saunieren in einer finnischen Sauna

Die finnische Sauna hat eine lange Tradition und stammt, wie der Name schon sagt, aus dem finnischen Raum. Die traditionelle Finnland Sauna besteht aus Holz als Material und wird mit Aufgüssen betrieben. Weiterhin kann eine finnische Sauna auch mit Warmluft oder Dampfband als Kombination auftreten. Die klassische finnische Sauna enthält einen Saunaofen. Die finnische Sauna Temperatur beträgt in diesem Fall zwischen 80 und 100 Grad Celsius. Kann aber auch bis auf 130 Grad Celsius erhitzt werden.

Im Grunde genommen wird eine traditionelle Sauna wie diese, mit einem Holzofen oder Ölofen betrieben. Heute jedoch werden die meisten der mordenden Saunen mit einem elektrischen Ofen versehen. Dieser ist einfacher und praktischer in der Anwendung und es fallen im Betrieb keine Abfallstoffe wie Asche an. Natürlich kann jeder für zu Hause auch eine finnische Sauna kaufen. Dabei müssen einige wichtige Punkte beachtet werden, damit das Saunavergnügen auch in vollen Zügen genossen werden kann.

Beim Kauf eines solchen Saunamodelles, kann der Käufer zwischen zwei Möglichkeiten wählen. Gebraucht oder Neu. Dabei muss jeder selber entscheiden, welche Variante für ihn in Frage kommt. Bei einer gebrauchten Sauna kann viel Geld im Anschaffungspreis gespart werden. Dennoch ist hier besonders wichtig, alle Funktionen und auch den Zustand der Sauna gründlich zu kontrollieren. Handelt es sich um ein relativ neues Gerät, das optisch in gutem Zustand und voll funktionstüchtig ist, so steht dem Kauf nichts mehr im Wege.

Bei einem Kauf eines Neugerätes sollten im Vorfeld die Preise verschiedener Hersteller von finnischen Saunen verglichen werden. Hier gibt es große Preisunterschiede. Diese liegen zum Teil am Material, aber auch an der Größe und dem Ofen mit dem die Sauna betrieben wird. Am einfachsten funktioniert ein Preisvergleich im Internet unter Verwendung eines Preisvergleichssystems. Dieses findet man heute auf vielen speziell hierfür eingerichteten Portalen.Ist das passende Modell ausgewählt, und auch die Abmaßungen der Sauna stimmen, so kann das Gerät direkt im Internet beim Onlineshop bestellt werden. Vergleichen sollte man in diesem Bereich auch die Versandkosten der Verkäufer, denn viele versenden kostenlos, dafür ist der Kaufpreis höher. Andere wiederum bieten günstige Kaufpreise an, aber die Versandkosten sind entsprechend höher. Beim Aufstellen benötigt man für eine finnische Sauna meist nur wenige Handgriffe. Es kann jedoch meist auch ein spezieller Aufstellservice gebucht werden, welcher dann auch die Einstellungen sowie die Anschlüsse korrekt einrichten kann. So kann jeder mit einer eigenen Sauna zu Hause viel für seine Gesundheit und für das eigene Wohlsein tun, denn Saunagänge fördern bekanntlich die Entschlackung von Giftstoffen und sie stärken die Abwehrkräfte.

Einen kleinen Tipp noch zum Ende: Lassen Sie sich Zeit. Sie möchten lange Freude an Ihrer Sauna haben, so wählen Sie mit Bedacht und in Ruhe Ihre Traumsauna aus. Viel Freude an Ihrer Sauna und angenehmes Saunieren.