Die unterschiedlichen Wohnungsarten

Es gibt Wohnungen in unterschiedlichen Größen, Bauformen und Farben. Doch eins haben sie alle gemeinsam, man kann in ihnen wohnen. Eine Liste der verschiedenen Wohnungsarten:

Apartment

Ein Apartment ist eine sehr kleine Wohnung mit nur einem Bad und einem Zimmer mit schmaler Küche.

Einliegerwohnung

Eine Einliegerwohnung ist eine extra Wohnung in einem Eigenheim. Diese ist im Gegensatz zu der Hauptwohnung von geringer Bedeutung. Früher waren Einliegerwohnungen da um sie an die Landarbeiter von Bauernhöfen zu vermieten. Diese Landarbeiter heißen Einlieger. Als das 1. Wohnungsbaugesetz nach dem 2. Weltkrieg in Kraft trat wurde der Einbau von Einliegerwohnungen in neue Einfamilienhäuser angeordnet. Dies sollte dazu dienen den Wohnungsmangel zu reduzieren. Mittlerweile haben die Einliegerwohnungen aber ihren Ruf als Kellerwohnung oder Barackenwohnung verloren. Viele sind besitzen eine zeitgemäße Ausstattung und sind komfortabel zum Wohnen.

Etagenwohnung

Wie der Name schon sagt befindet sich diese Wohnung in einer Etage. Besonders in Großstädten ist die Etagenwohnung sehr beliebt. Da man auf einer Ebene wohnt gibt es kein nerviges Treppensteigen, man ist mit ein paar wenigen Schritten schnell an jeder Ecke und hat alles auf einen Blick.

Loft

Das ist eine Wohnung die von einem Lager- oder Industrieraum zu einer Wohnung gemacht wurde. Früher waren Loftwohnungen improvisierte Wohnungen. Heute entstehen Loftwohnungen durch gründliche Renovierung sowie Modernisierung von alten Industrieräumen. Da diese Industrieräume meist sehr groß und hoch sind, kann mit viel Arbeit eine sehr schöne große gefüllte Wohnung entstehen. Deshalb sind neue Loftwohnungen sehr beliebt und auch in einer hohen Preisklasse angesiedelt.

Maisonette

Die Maisonette ist eine ganz spezielle Wohnungsart, bei der ein Wohnraum zusammengehörend, auf jeden Fall aber zweistöckig in einer Immobilie vorzufinden ist. Oft ist einzig und allein das untere Geschoss der Maisonette mit der Treppe von einem Mehrfamilienhaus verbunden. Das obere Geschoss der Maisonette ist dabei nur über eine Treppe in der Maisonettenwohnung erreichbar. Das geniale ist eine Maisonette ist eine Wohnung, aber man fühlt sich wie in einem Haus. Dies wird erreicht durch die Mehrstöckigkeit der Wohnung und die Aufteilung der einzelnen Wohnbereiche.

Penthouse

Das Penthouse ist eine separate Hauswohnung die auf dem Dach eines mehrstöckigen Hauses oder Hochhauses steht. Außer der Bodenplatte ist ein Penthouse nicht mit dem unter ihm liegenden Gebäude verbunden. Oft besitzen Penthäuser eine exklusive Luxusausstattung und sind sehr teuer.

Souterrainwohnung

Der Fußboden von der Souterrainwohnung ist unter der Erdoberfläche. Es ist sozusagen eine Wohnung zwischen Keller und Erdgeschoss. Die Fenster einer Souterrainwohnung sind oft direkt über dem Erdboden. Damit die Wohnung betreten werden kann, müssen meist einige Stufen hinunter gegangen werden.

Terrassenwohnung

Diese Wohnungsart bietet einen direkten Zugang zur Frischluft. Die Terrassenwohnung ist eine gute Alternative für Menschen, die gerne ein Haus mit Garten hätten, sich dieses aber nicht leisten können. Mit viel Liebe kann die Terrasse mit Blumen und Gemüse bepflanzt werden. Geht man raus hat man die Natur genau vor seiner Haustüre.